eingetragen am: 18.07.2016 um 13:59 Uhr, Alter: 1 Jahr(e)

Unterwegs in Sachsen-Anhalt

Auf dem Wasser von Leipzig gen Hamburg

http://www.mdr.de/home/sendung669448_zc-502e5181_zs-48c98c3d.html

 

Der Elster-Saale-Kanal zwischen Leipzig und Günthersdorf

Seit einer kleinen Ewigkeit gibt es die Träume und Vorstellungen von einer schiffbaren Verbindung zwischen Elster, Saale und Elbe. Erste Bauarbeiten begannen 1856 mit dem Karl-Heine-Kanal und in den 1930er Jahren liefen die Arbeiten zum Elster-Saale-Kanal. Große Teile sind gebaut; auf einer längeren Strecke können Boote Richtung Sachsen-Anhalt fahren.

Victoria Herrmann und Andreas Neugeboren sind zwischen Weißer Elster und Saale unterwegs. Sie erleben die Leipziger Wasserwelt, drehen eine Runde durch den nicht mehr so ganz vergessenen Lindenauer Hafen und erreichen dann den eigentlichen Elster-Saale-Kanal.

Die Moderatoren finden entlang des Kanals die unterschiedlichsten Freizeitangebote: Ein kleines Heimatmuseum mit bemerkenswerten Belegen der Leipziger Sporttraditionen sowie ein Schloss, in dem ein Frieden zwischen dem Schwedenkönig Karl II. und dem sächsischen König August II. unterzeichnet wurde. Außerdem eine Rennbahn für eher kleine Flitzer. 

Obendrein erleben Victoria und Andreas das Treiben in einer modernen Spielbank. Etwas unerwartet kommt das plötzliche Ende des Elster-Saale-Kanals. Bei den gigantisch-hohen Schleusenfundamenten von Wüsteneutzsch treffen die Moderatoren auf jene Leute, die Visionen vom Weiterbau des Kanals haben.